Bericht und Fotos von Dr. Fritz Treiber

Alesch (Fight Team Fischer) vs Steinegger (Thaikibo)
Rein optisch eine klare Partie für Steinegger, geht man von Tatoos und Masse aus. Doch wie die MMA Experten wissen, zählt die Optik im Ring nicht wirklich.Eröffnet wurde der Kampf mit einem Schlagabtausch am Stand. Steinegger brachte seinen Gegner zu Boden der sich dann in die Half-Guard retten konnte.Nach einer weiteren Minute ohne Entscheidung oder Stellungswechsel ging es wieder in den Stand. Dort konnte Alesch mit einer Serie von Front Kicks und geraden Steinegger anschlagen. Sofort ging es wieder auf den Boden wo Alesch einen technisch sehr schönen Armhebel umsetzen konnte und somit den Kampf gewann. 

Arkibi (Brazilian Combat Team) vs DINO (FOX Gym)
David gegen Goliath - so könnte man dieses Match bezeichnen. Dino war um ca. 15 kg schwerer als sein Kontrahent und um ca. einen kopf größer.Dies schüchterte aber den spritzigen Arkibi nicht ein. Schon bei kampfbeginn stürmte er mit Schlägen auf Dino ein, er versuchte mehrmals einen Wurf anzubringen, scheiterte aber an der Standfestigkeit von Dino.Dann ging es doch auf den Boden, wo Akribi einen unsportlichen Kopfstoß anbrachte und dafür verwarnt wurde.Nach der Pause, selbes Spiel- gegen Ende des Kampfes kam Akribi in einen Armhebel, jeder dachte schon, jetzt ist der Kampf für ihn gelaufen. Durch einen hohe Schmerzgrenze und unglaubliche Gelenkigkeit konnte er sich dennoch aus diesem fatalen Armhebel befreien. Am Boden wechselten dann schnell die Positionen, Arkibi setzte dann Kniestösse am Boden ein, welche auch verboten waren. Der Kampf wurde abgebrochen und als ungültig gewertet.
Es folgte ein Proteststurm von tschetschenischen Sportskollegen die an die Ausschreitungen der türkischen Fans bei der Niederlage Ucar erinnerten.Diese konnte hier jedoch gleich bereinigt werden.
Nach der Pause nutze Chris Bauer (Ettl Bros.) die Zeit, den verletzen Ali (Thaikibo) vor dem Publikum erneut herauszufordern.Ali nahm die sportliche Herausforderung an und wird sich im Februar oder März zum sportlichen Zweikampf stellen. 

Der letzte MMA Kampf des Abends bestritten der Thaikibo Veteran Willi Ott (Thaikibo) und Valid (Fight Team Fischer).
Für Valid war es sein erster MMA Kampf, Willi konnten hingen in 6 Kämpfen schon Erfahrung sammeln.Schon in den ersten Sekunden verlegte Valid das Match auf den Boden, dort dominierten Klammergriffe in der 69 Position welche immer wieder wechselte.Vor der Pause gingen beide Kämpfer wieder in den Stand, nach einem offenen Schlagabtausch ging Valid mit einem Cut über der Augenbraue in die Pause.Die zweite Runde begann etwas vorsichtiger. Nach einer Minute am Stand und vielen Kniestössen von Willy Ott ging es dann wieder auf den Boden. Willy konnte sich die Mount Position erkämpfen, diese aber leider nicht zum Sieg nutzen. Gegen Ende der 4 Minuten konnte Valid aus Mount einen hebel ansetzen, dieser wurde aber leide nicht ganz lupenrein ausgeführt und bracht Willy Ott nicht zum abklopfen.Auch nach insgesamt 10 Minuten stand kein Sieger fest. Das Match endete unentschieden.
Für Valid ein guter Einstiegskampf in die MMA Welt, wog sein Gegner doch 8kg mehr und hatte schon mehr Kampferfahrung.
Willi Ott, der eigentlich als Heissläufer in der MMA Szene bekannt war, erwies sich als fairer Sportler, wie die gemeinsamen Fotos auch zeigen. Wenn er fleißig weitertrainiert wird man noch manchen Sieg von ihm erwarten können. 

Video folgt in Kürze

Richtigstellungen und Ergänzungen an office@remove-this.freefighter.at

IMG_6718.JPG

ThumbnailsNext